Mittagessen ausgeben und Steuern sparen

Biete Deinen Mitarbeitenden einen köstlichen Mehrwert, um auch nach der Mittagspause im Job 100 % zu geben.

Vorteile von Essenszuschüssen und Team-Lunch

Die positiven Effekte von Essenszuschüssen machen sich im Portemonnaie von Arbeitgebenden und Arbeitnehmer:innen bemerkbar, denn auf beiden Seiten können Steuersummen eingespart werden. 

Bei einem gemeinsamen Team-Lunch wird die Kommunikation, Kreativität und Motivation der Mitarbeiter:innen aktiv fördert. Ebenso kann die Rückkehr zum Arbeitsplatz durch eine gemeinsame Mittagslieferung verkürzt werden.  

Kostengünstige Gehaltsneben-leistung für Deine Mitarbeitenden

Kombinierbar mit mehreren Sachbezügen

Zeitersparnis

Stärkung des Teams und der Motivation

Steuerersparnisse für Arbeitgebende und Arbeitnehmende

Essenszuschüsse und amtliche Sachbezüge 

Mithilfe von Essenszuschüssen können Unternehmen ihren Mitarbeitenden eine Gehaltsnebenleistung bieten und gleichzeitig Steuern einsparen. 

Mittagessen-Zuschusswerte 2022 

Allen Angestellten können 2022 bis zu 6,67 € täglich für das Mittagessen zur Verfügung gestellt werden. 
Dieser Betrag setzt sich aus dem amtlichen Sachbezugswert und dem freiwilligen Zuschuss des Arbeitgebenden zusammen. 

Voraussetzungen  

Jede Steuerbegünstigung oder -freiheit ist an Bedingungen geknüpft, also auch in diesem Fall.

Es kann max. ein Essen pro Arbeitstag bezuschusst werden, d.h. entweder Frühstück, Mittag- oder Abendessen.

Der Verpflegungszuschuss kann nur an aktiven Arbeitstagen, Homeoffice-Tagen sowie für Teilzeitarbeitende und Werkstudierende ähnlich geltend gemacht werden.

Urlaubstage und Krankheitstage werden nicht bezuschusst. 

Wenn Angestellte länger als drei Monate auswärts arbeiten, kann ein Zuschuss bewilligt werden. Innerhalb der drei Monate nimmt der Verpflegungsmehraufwand auf z. B. Dienstreisen.

Es fallen nur Mahlzeiten, welche für den direkten Verzehr geeignet sind (wie z. B. Sandwiches, Suppen, Salate etc.) unter den besagten Zuschuss. 

Bitte beachte, dass wir keine Steuer- oder Rechtsberatung erbringen dürfen und mit diesen Informationen keine Steuer- oder Rechtsberatung erbracht wird. Es handelt sich lediglich um allgemeine Informationen, die auf den jeweiligen Sachverhalt Deines Unternehmens im Einzelfall anzupassen und aus steuer- und rechtlicher Sicht zu würdigen sind. Falls Du spezielle Fragen haben solltest, wende Dich bitte an Deine:n Steuerberater:in.